In einem Bluepost im offiziellen Forum hat sich Community Manager Nimthanion zu Wort gemeldet, in dem er einige Hotfixes für epische Schlachtfelder in Aussicht stellt. So wird die Skalierung der Kreaturen im Alteractal so angepasst, damit sie für Spieler mit einem höheren Itemlevel schwieriger zu besiegen sind.

Auf der Insel der Eroberung werden zudem die zerstörbaren Mauern 30% mehr Lebenspunkt besitzen und in Tausendwinter macht die Fähigkeit 'Flammenatem' der Katapulte weniger Schaden. Weiter wird im Bluepost beschrieben, dass aktuell die Siegesraten in Tausendwinter sehr ausgewogen sind. Die Verteidiger-Fraktion hat etwa einen Vorteil von 5%.

Die Entwickler wollen mit Patch 8.2 außerdem eine neue Anzeige für den Abgabefortschritt von Blut und Kristallen für die Beschwörung von Lokholar und Ivus im Alteractal ins Spiel bringen. Folgend findet ihr nochmal die drei kommenden Hotfixes für epische Schlachtfelder im Überblick, welche in den kommenden Tagen auf die Liveserver gespielt werden sollen.


Kommende PvP-Hotfixes

Alteractal

  • Wir verändern die Skalierung in der Zone, damit Kreaturen für Spieler mit hoher Ausrüstungsstufe schwerer zu besiegen sind. Unser Ziel ist ein Schwierigkeitsgrad, der ähnlich wie zu Beginn von Wogen der Rache anfühlt.

Insel der Eroberung

  • Die Gesundheit von zerstörbaren Mauern wird um 30 % erhöht. Damit wollen wir die Verbesserungen an den Docks ausgleichen, die wir mit Patch 8.1.5 vorgenommen haben.

Tausendwinter

  • Der Schaden der Katapultfähigkeit ‘Flammenatem’ wird verringert. Die Fähigkeit soll sich besonders gegen andere Spieler weiterhin furchterregend und mächtig anfühlen, aber der Schaden erscheint uns derzeit zu hoch.

Quelle: Blizzard

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.