Auf der Blizzcon 2018 wurde Warcraft 3: Reforged enthüllt, was bei Warcraft-Fans natürlich sehr gut ankam. Bis kurz vor der Blizzcon 2019 hörte man dann nicht mehr viel von der Neuauflage des Klassikers, obwohl Warcraft 3: Reforged ja noch in diesem Jahr erscheinen soll. Kurz vor der diesjährigen Blizzcon hat zumindest die Multiplayer-Beta begonnen, bei der nun auch alle Besitzer des virtuellen Blizzcon-Tickets teilnehmen können.

Auf der Blizzcon Anfang November gab es etwas überraschend kein Release-Datum für das Spiel, jedoch sollen wir es laut Blizzard-Präsident J. Allen Brack in Kürze erfahren. In zwei Interviews nach der Blizzcon hat sich Executive Producer Robert Bridenbecker nun zu wichtigen Themen rund um Warcraft 3: Reforged etwas genauer geäußert.

Release noch im Jahr 2019

Das Spiel soll laut Robert Bridenbecker noch im Jahr 2019 erscheinen, obwohl erst vor kurzem der Betatest begonnen hat. Wir können also damit rechnen, dass Warcraft 3: Reforged irgendwann im Dezember erscheinen wird. Damit hätte Blizzard die eigene Deadline vom 31. Dezember 2019 noch eingehalten, welche sie zum Start des Vorverkaufs auf der Blizzcon 2018 angegeben haben.

Keine Story-Änderungen

Auf der Blizzcon 2018 wurde noch verkündet, dass mit der Reforged-Version auch einige Story-Stränge geändert werden und sogar neue hinzugefügt werden sollen. Die Entwickler hatten den Plan, Reforged mehr an die Story von World of Warcraft anzupassen. So sind beispielsweise Jaina Proudmoore und Sylvanas Windrunner zwei sehr bekannte Charaktere in WoW, in Warcraft 3 hingegen spielen sie eine weitaus kleinere Rolle.

Christie Golden, die Autorin mehrere Warcraft-Bücher, sollte diese Story-Anpassungen schreiben. Nun wurde im Interview verraten, dass es diese neuen Story-Elemente nicht geben wird. Der Grund dafür soll das Feedback der Fans sein, welche keine neue Story wollen, sondern die originale Geschichte von Warcraft 3. Diese Entscheidung steht scheinbar auch schon länger intern fest, man hat es nur nicht den Spielern mitgeteilt, weil man sich lieber auf die Entwicklung konzentrieren wollte.

Keine überarbeiteten Cutscenes

Auf der Blizzcon 2018 wurde die Mission "Das Ausmerzen von Stratholme" gezeigt, dabei enthalten war auch eine komplett überarbeitete Zwischensequenz, das Video dazu gibt es folgend. Ursprünglich wollte Blizzard alle Zwischensequenzen überarbeiten, was nun aber ebenfalls nicht geschehen wird. So möchte man in der Reforged-Version lieber den bekannten Stil von Warcraft 3 bei den Zwischensequenzen einsetzen. Trotzdem wird man bei den Cutscenes in Warcraft 3: Reforged aber die eine oder andere neue Kameraperspektive sehen können, nur eben keine komplett neu erstellten Zwischensequenzen mit deutlich veränderter Optik.

 
 

Quellen: Polygon & Back2Warcraft

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.